pixabay
pixabay


Brenta-Dolomiten - Der grosse Erfolg von 2018!



Dolomiten – Grödnertal – Seiseralm – Marmolada – Fassatal-/Fleimstal-Radweg – Brenta-Dolomiten-Radweg – Mendelpass – Etschtal-Radweg
Vier anspruchsvolle Touren durch die schönsten und bekanntesten Regionen der Dolomiten! Im Westen Südtirols, wo sich Bergmassive wie Langkofel, Sella, Marmolada und im Trentino die Brenta- Adamello-Gruppe erheben, raubt einem die Schönheit der Natur schier den Atem.
Vor allem die spektakulären Abfahrten vom Fedaia-Pass am Fuß der Marmolada hinunter nach Canazei, vom Mendelpass nach Kaltern und vom Seiseralm-Plateau hinunter ins Etschtal, machen diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Allerdings erfordern alle Touren von allen Teilnehmern absolute Disziplin, höchste Aufmerksamkeit und technisch einwandfreie  Bremsen!

1. Tag  Anreise ins Grödnertal von Wolkenstein über die Seiseralm nach Bozen - Auer   
(ca. 68 km, mittel, ein kräftiger Anstieg)
Wir radeln auf dem Grödnertal-Radweg, von der Liftstation Plan de Gralba am Fuße des Langkofels (1790 m), hinunter nach Wolkenstein, S. Christina und St. Ulrich (1236 m) und über den Panider-Sattel (bis 12 %, 200 hm), auf aussichtsreicher Strecke hinüber zu den bekannten Aus- flugszielen am Fuße des Schlern und der Seiseralm. Über Kastelruth (1060 m), Seis und Völs (880 m) geht es, auf gut ausgebauter Straße, steil hinunter nach Blumau im Eissacktal und weiter, stetig leicht abwärts, auf dem Etsch-Radweg über Bozen nach Auer  im Südtiroler Unterland, wo wir dreimal übernachten.

2. Tag  Panoramatour vom Fuß der Marmolada durch das
Fassatal und Fleimstal       (ca. 55 km, leicht)
Mit dem Bus hinauf zum Fedaia-Stausee (ca. 2050 m), der am Fuß der gewaltigen Nordflanke der Marmolada liegt, die mit 3363 m der höchste Gipfel der Dolomiten ist. Zum Aufwärmen können wir den Stausee umrunden (ca. 5 km). Dann lassen wir die Räder den Passo Fedaia bis Alba und zum Hauptort des Fassatals, Canazei hinab laufen. Von dort geht es weiter auf dem Radweg zunächst durch das romantische Fassatal mit der Sella und Langkofelgruppe. Über Campitello und Pozza kommen wir nach Moena, wo das Val di Fiemme (Fleimstal) beginnt. Immer am Fluss Avisio entlang, erreichen wir die Sprungschanze von Predazzo und schliesslich Cavalese, das touristische Zentrum des Fleimstals. In Molina di Fiemme endet diese beeindruckende Tour. Mit dem Bus geht es zurück nach Auer zum Hotel.

3. Tag Ins Trentino zu den Brenta-Dolomiten,
Sarcatal-Radweg, Madonna di Campiglio 
(ca. 48 km, leicht / 60 km, mittel)
Nach dem Frühstück bringt uns der Bus durch das Obstanbaugebiet des Nontals hinauf zum Passo Campo Carlo Magno (1682 m), wo wir einen wunderschönen Blick auf die Gipfel der Brenta-Dolomiten haben. Mit den Rädern erreichen wir den touristischen Hauptort und bekannten Wintersportort Madonna di Campiglio.
Weiter geht es auf dem Radweg, zunächst steil bergab, auf Serpentinen hinunter ins Sarcatal. Bei Pinzolo kommen wir an der Kirche St. Vigilio mit berühmten Fresken vorbei und machen einen herrlichen Abstecher in das romantische Val Genova, ca. 2,5 km aufwärts zum schönen Wasserfall von Nardis. Nach einer Pause geht es zurück zum Sarcatal-Radweg Richtung Süden. Über Spiazzo und Porto di Rendeno erreichen wir schliesslich unseren Endpunkt Saone. Lohnend und empfehlenswert ist jedoch die Weiterfahrt auf einer Nebenstrasse hinauf zum Schloss Stenico (ca. 200 hm), oberhalb der Sarcaschlucht und von dort hinunter nach Ponte Arche (ca. 13 km zusätzlich). Mit dem Bus geht es zurück über Trient nach Auer.

4. Tag
Durch das Nontal zum Mendelpass und
nach Eppan / Kaltern   (ca 50 km, mittel)
Transfer mit dem Bus ins Obstanbaugebiet des Nontals nach Salter auf ca. 950 m. Von dort fahren wir mit den Rädern auf z. T. steilen Nebenwegen und Landstrassen zum Mendelpass (ca. 400 hm), der bereits im Jahr 1895 ausgebaut wurde und der in früheren Zeiten für Auto- und Motorradrennen beliebt war. Die Aussicht von der Passhöhe auf die Dolomiten ist absolut grandios. Die ca. 12 km lange Ostabfahrt (ca. 900 hm) hinunter ins Etschtal nach Eppan ist ebenfalls ein herrliches Erlebnis und bei Radfahrern sehr beliebt, erfordert aber absolute Aufmerksamkeit. Von dort radeln wir auf dem Südtiroler Weinradweg  weiter, über Kaltern zum Kalterersee, wo wir nach der Einkehr die Heimreise antreten. Ankunft in Kempten ca. 21 Uhr.

Unsere Leistungen:

- 3 x Übernachtung / Halbpension im 3 Sterne Hotel in Auer an der Südtiroler Weinstraße
- reichhaltiges Frühstücksbuffet
- Whirlpool, Aussen-Swimmingpool, Sauna
- Radreiseleitung

Besonderheiten:

Neu im Programm


Zustiege

Kempten Eisstadion (Memminger Straße)
Marktoberdorf (Hallenbad)
Wiggensbach (Marktplatz)

RAD Brenta Dolomiten


Mo. 02.09. bis Do. 05.09.2019
ab 358,- €
ausgebucht
© Copyright 2019 | Haslach GmbH & Co.KG | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | AGBs | made by ...