Der Murradweg - Grüne Steiermark und südsteirisches Weinland



Von der Quelle bis zur slowenischen Grenze, vom Salzburger Land in die grüne Steiermark. Landschaftliche Vielfalt auf jeder Etappe. Von den einsamen, aber stolzen Gehöften des Murtals in die pulsierende Landeshauptstadt Graz.
Durch Wälder und Wiesen, vorbei an Schlössern und Burgruinen. Durch Talengen und weite Becken folgt der Murradweg einem alten Handelsweg nach Süden.
Vom Ursprung der Mur, im salzburgerischen Lungau, bis zur slowenischen Grenze fällt die „Tour de Mur“, auf etwa 365 km Länge, ständig leicht ab.
Trotzdem erfordert manche Steigung ein wenig Kondition, wenn der Radweg den Murlauf zeitweise verlässt.


1. Tag  Anreise 
von St. Michael in den Raum Murau
(ca. 58 km)
Anreise per Bus nach St. Michael.
Umgeben von einer idyllischen Bergwelt präsentiert sich hier der Startpunkt der „Tour de Mur“. Auf Radwegen und romantisch verlaufenden Seitenstraßen umrunden wir, der Mur folgend, den Schwarzberg. Der wunderschön gelegene Marktplatz des Lungauer Hauptortes Tamsweg, mit seinem prächtigen Rathaus, lädt uns zu einer Pause ein.
Die Gleise der Murtalbahn begleiten uns über die Landesgrenze in die Steiermark.
Der steierischen Holzstraße folgend,  erreichen wir unser heutiges Etappenziel,  die Braustadt Murau.


2. Tag
vom Raum Murau nach Maria Buch
(ca. 62 km)
Das Murtal ist landschaftlich ab-wechslungsreich und romantisch. Mit märchenhaften Wäldern, alten Ruinen und blühenden Wiesen zieht es sich bis zum Ende der „Niederen Tauern“.
Die Ruine Frauenburg stammt aus der sagenumwobenen Zeit der Minnesänger.
Guter Dinge durchradeln wir Judenburg. Diese Stadt verdankt ihren Namen jüdischen Geldgebern, die ihr einst zu wirtschaftlicher Bedeutung verhalfen.
Die alten Gassen und der Stadtturm locken zu einem Spaziergang.
Bereits nach wenigen Kilometern erwartet uns ein weiterer kultureller Höhepunkt: die Wallfahrtskirche Maria Buch. 

3. Tag
Von Maria Buch nach Leoben  (ca. 55 km)
Unser heutiger Startpunkt ist die Wallfahrtskirche Maria Buch. Sie zählt zu den schönsten spätgotischen Hallenkirchen. Unser Weg führt uns in die Nähe des Red Bull Rings in Zeltweg, der legendären Formel 1-Rennstrecke.
Die Eisenbahnerstadt Knittelfeld und die Bergbaustadt Leoben sind unsere nächsten Ziele. Dazwischen liegt Göß, ein hochadliges Damenstift mit sehenswertem Stiftsmuseum. Bekannter ist Göß vielleicht durch seine Brauerei, die wir natürlich besichtigen werden!
In der gemütlichen Fußgängerzone von Leoben lassen wir den Tag ausklingen.

4. Tag
Von Leoben nach Kleinstübing bei Graz                   
(ca. 65 km)
Nach einer guten Radstunde erreichen wir die Bezirkshauptstadt Bruck, die einen schön gepflegten Marktplatz besitzt. Hier nimmt die Mur das Wasser der Mürz auf und schlängelt sich durch das enge Tal zwischen der Gleinalpe und den Fischbacher Alpen, Heimat von Peter Rossegger.
Nun genießen wir die landschaftliche Vielfalt, welche durch Bauernhöfe, alte Obstgärten und Waldstücke geprägt ist.
Der nächste Halt Frohnleiten ist eine barocke Marktgemeinde mit südländischem Flair. Nur noch wenige Kilometer trennen uns von Kleinstübing, unserem heutigen Etappenziel.

5 Tag  Heimreise                                                                                                                                         
Der Abschied von dieser einmaligen und sagenhaft schönen Landschaft wird uns erleichtert, wenn wir in Graz die zahlreichen Sehenswürdigkeiten bei einer interessanten Stadtführung bewundern.

Unsere Leistungen:

- Fahrt im modernen Fernreisebus
- 4x Übernachtung / Halbpension in guten Hotels und Gasthöfen 
- Stadtführung Graz
- Radreiseleitung Alex

Zustiege

Kempten Eisstadion (Memminger Straße)

RAD Der Murradweg - Grüne Steiermark und südsteirisches Weinland


Di. 02.07. bis Sa. 06.07.2019
ab 594,- €
© Copyright 2019 | Haslach GmbH & Co.KG | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | AGBs | made by ...