Herbstgenuss Piemont und Ligurische Küste - Wald – Wasser – Wein und Wellness



Herbstgenuss an Seen, Meer und Weinbergen im Piemont und Ligurien
in ausgewählten 4-Sterne-Hotels in bester See- bzw. Strandlage.
E-Bike- oder Rennrad-Reise geführt und individuell, Wellness, Wandern und Kultur für Nichtradler.

1. Tag: Anreise und Radtour (ca. 65 km)
Nach der Anreise starten wir von Oggebio hinauf nach Cicogna, der „Hauptstadt“ des Nationalparks Val Grande und unternehmen eine kleine Wanderung in der einmaligen Stille dieser Waldlandschaft. Nach der Abfahrt bis zum Lago di Mergozzo und einer Cappuccino-Pause folgt ein Aufstieg zu unserem 4-Sterne-Bike-Hotel L‘ Approdo in Pettenasco am Ufer des Ortasees (2 Nächte).  Rennrad-Fahrer können ab San Bernardino über das Centovalli oder flach entlang des Lago Maggiore nach ca. 170 km das Hotel erreichen. Der Ortasee bietet auch für Wanderer und Kulturfreunde echte Schätze.

2. Tag: Ortasee-Rundfahrt (ca. 50 km) – Bus- und Boots-Alternativen
Der Ortasee hat immer noch Geheimtipp-Charakter. Strecken am Wasser wechseln mit Panorama-Trassen im Hinterland. Zum Abschluss der Runde erwartet uns in Orta San Giulio mit dem Sacro Monte und dem mittelalterlichen Ortskern ein echtes Kleinod ohne motorisierten Verkehr.
Es besteht auch die Möglichkeit zu einer Bootsfahrt auf die Isola San Giulio. Abendessen im Freien. Zudem kann heute ein Ausflug nach Stresa wahrgenommen werden, um per Boot die Borromäischen Inseln Isola Bella (berühmt für die Gartenkunst) oder die Isola Madre zu besuchen.

3. Tag: Busfahrt bis Millesimo, Radtour von den Bergen zum Meer – und an der Küste (ca. 60 km)
Von Millesimo aus startet unsere Radtour ans Ligurische Meer. Durch den Naturpark Bric Tana geht es an einem Stausee entlang zum Bergkamm ca. 1000 m oberhalb der ligurischen Küste. Eine wunderbare Abfahrt folgt bis Finale Ligure, wo Kalkfelsen beeindrucken. Nun radeln wir auf der landschaftlich reizvollen Via Aurelia 20 km bis Spotorno. Nach einem Kaffee in Noli folgt ein Transfer zu unserem 4-Sterne-Hotel Palace Diano Marina (3 Nächte).
Für Rennradler bieten sich herrliche Bergstrecken bis zum Col di Nava und von dort hinab nach Diano Marina an – ca. 100 km ab Millesimo.

4. Tag: Paradetour der Blumenriviera: Bustransfer bis Dolce Aqua, Radtour bis Diano Marina, teils über den berühmten Küstenradweg (ges. 65 km)
Claude Monets „Juwel der Leichtigkeit“, die 32 m lange Bogenbrücke von Dolceacqua, inspiriert uns zu einem Besuch dieses malerischen Örtchens. Danach geht es mit den Rädern hinauf nach Apricale, das an den Ausläufern der Seealpen liegt. Über San Remolo rollen wir in Serpentinen hinab nach Ospedaletti am Start der beliebten „ciclabile“, die einer alten Bahnstrecke folgend das Radjuwel der Blumenriviera schlechthin darstellt.
Wir besichtigen San Remo mit seinem Spielcasino, Theater und prachtvollen Villen sowie die Künstlerkolonie Bussana Vecchia und rollen durch Tunnels, teils am Meer entlang, bis zu unserem Hotel.

5. Tag: Wunschprogramm Bus-Exkursion mit Fachreiseleitung nach Monaco und Menton oder Radrunde zu malerischen Bergnestern wie Dolcedo und Badalucco
Mit dem akkreditierten Guide Stefan Legène haben wir die Chance auf eine Führung durch die Altstadt von Monaco, das weltberühmte Spielcasino und den Besuch des Schlosses der Grimaldis. (ab mind. 15 Teilnehmern, vorherige Anmeldung, Aufpreis 25 € p. Erw. u. 20 € Eintritt ins Spielcasino und Palast).
Alternativ können 2 unterschiedlich ambitionierte Radgruppen mit 2 Reiseführern starten, es bieten sich zahllose reizvolle Runden auf Nebenstraßen der Seealpen an. Wer diesen Tag individuell verbringen will: Der nahegelege Ort Cervo lädt zum gemütlichen Stadtbummel ein.
Candle-Light-Abschluss-Dinner im Hotel Palace Diano Marina.

6. Tag: Reise ins Herz des piemontinischen Weinbaus und Heimfahrt
Unser Bus bringt uns bis Ormea. Wir folgen dem Tal des Tanaro nach Garessio, einem der schönsten befestigten Orte Italiens. Anfangs leicht bergab fahren wir bis an den Fuß der „Langhe“. Bei guter Sicht blickt man auf den spitzen Monte Viso und den vergletscherten Monte Rosa, den höchsten Berg der Schweiz (4600 m). Nun geht es meist auf Bergrücken zum Haselnuss-Ort Bossolasco und nach Montforte d`Alba mit herrlichem Blick über die Weinberge. Mit einem Schoppen im Weingut endet unsere Genussreise.
Rennradler haben heute die Option einer „Bergwertung“ vom Hotel weg bis Barolo (130 km, 2300 hm) oder ab Ormea bis Alba oder Asti (ca. 110 km, 1300 hm).

Unsere Leistungen

- Fahrt im Fernreisebus
- 5x Ü/HP in ausgewählten -Hotels  direkt am Wasser - sehr gute Küche
- 1x Abendessen in San Giulio d`Orta
- 1x 7-Gänge-Candle-Light Dinner im Hotel Palace
- Reiseleitung durch Hans Reissmüller und lokale Reiseleiter in Kleingruppen – max. 18 Personen bzw. 12 für Rennrad oder MTB-Gruppen

Besonderheiten:

Neu im Programm


Zustiege

Kempten Eisstadion (Memminger Straße)

RAD Herbstgenuss Piemont und Ligurische Küste mit Hans Reissmüller


Fr. 01.10. bis Mi. 06.10.2021
ab 780,- €
© Copyright 2021 | Haslach GmbH & Co.KG | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | AGBs | made by ...