pixabay
pixabay


Il bello Lago di Garda - Spektakulärer Gardasee



Der Gardasee ist der größte See Italiens und  mit  seinen idyllischen, schattigen Wäldern und klarem, sauberem Wasser einer der schönsten Landstriche der Welt.
Das milde Klima lässt die Natur in besonderer Vielfalt erscheinen und bietet hier, im sonnenverwöhnten Süden, eine man- nigfaltige Vegetation.
Sein überwältigend schönes Nordufer, in dem wir uns vorwiegend bewegen, wird von 2000 m hohen Bergen, wie dem Monte Baldo umsäumt. Wunderschöne italienische Städtchen wie Riva, Garda und Malcesine, die an den Gestaden des Gardasees die Touristen locken, liegen auf unseren Wegen. Der höher gelegene Ledrosee steht seinem großen Bruder an Schönheit nicht nach. Romantisch und beschaulich liegt er eingebettet in den Gardaseebergen und spiegelt deren Silhouette.
Die Touren erfordern etwas Kondition. Sein Rad sollte man gut im Griff haben, da es immer wieder bergab geht.

1. Tag  Anreise
Vezzano - Riva del Garda  (ca. 35 km)
Der Bus bringt uns nach Vezzano, von dort rollen wir abwärts in das romantische Sacratal. Durch das Biotop Marocche gelangen wir nach Dro, wo geschmackvolle Häuser den Weg säumen.
Die Stadt Arco, unser nächster Halt, liegt verträumt am Unterlauf des Flusses Sacra. Über Torbole erreichen wir unser Hotel in Riva. Am Nordufer des größten See Italiens, der von spektakulären Felsmassiven flankiert wird, können wir bei einem Bummel die Seele baumeln lassen.

2. Tag
Malcesine - Garda     (ca. 60 km)
Unser Chauffeur bringt uns ins malerische Malcesine und mit der Monte Baldo-Seilbahn schweben wir auf 1700 m Seehöhe nach oben. Unsere Tour verläuft auf einem asphaltierten Autosträßchen entlang der Baldo-Ostseite mit grandiosen Panorama-Blicken. Wir fahren, weitgehend verkehrsfrei, an der Wallfahrtsstätte Madonna della Corona vorbei. Dort befindet sich ein beschaulich angelegter Kreuzweg. Ein neu ausgebauter Radweg führt uns hinunter nach Affi. Am See entlang rollen wir die letzten Kilometer über Bardolino nach Garda, wo uns der Bus für die Rückfahrt erwartet.

3. Tag
Trient - Riva del Garda  (ca. 55 km)
Wir starten in der malerischen Provinzhauptstadt Trient. Die Konzilstadt spielte auch schon bei den Römern unter dem Namen Tridentum eine wichtige Rolle.
Besonders sehenswert ist der pittoreske Dom aus dem 12. Jahrhundert im romanischen Stil. Zahlreiche Burgen bezeugen noch heute den einst wichtigen Handelsweg, den wir genüsslich vom Sattel aus betrachten. Wir erreichen Rovereto, die zweitgrößte Stadt des Trentinum.
Um wieder an den Gardasee  zu gelangen, haben wir einen Anstieg zu überwinden, dafür werden wir mit einem traumhaften Ausblick auf den See belohnt.

4. Tag
Concei Tal - Ledrosee - Riva  (ca. 23 km)
Der Bus bringt uns hoch zum Ledrosee. Der ruhig gelegene Gebirgssee bildet einen ausgleichenden Kontrast zum quirligen Treiben am Gardasee.
Über die neu ausgebaute „Alte Pönale“ erleben wir spektakuläre Ausblicke auf den Gardasee mit seinen umliegenden Felsmassiven. Schließlich gelangen wie- der nach Riva, wo wir vom schönen Lago di Garda Abschied nehmen und die Heimreise antreten.

Unsere Leistungen:

- Fahrt im modernen Fernreisebus
- 3x Übernachtung / Halbpension in guten Mittelklasseotels & Gasthöfen
- Gondelfahrt auf den Monte Baldo inkl. Fahrrad
- Radreiseleitung Alex

Zustiege

Kempten Eisstadion (Memminger Straße)

RAD Il bello Lago di Garda


Mo. 21.10. bis Do. 24.10.2019
ab 478,- €
© Copyright 2019 | Haslach GmbH & Co.KG | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | AGBs | made by ...