Riccione - Mittlere Adria - Der große Radreise Erfolg vom Vorjahr jetzt noch besser! San Marino - San Leo - Gabbice Mare - Cesenatico



Der große Erfolg der vergangenen Jahre!
Auch freies Radeln ohne Führer möglich!
Besonders für Rennradler geeignet!
Ende März und Oktober hervorragende Temperaturbedingungen!

Von der Region an der Grenze zwischen den Provinzen Emilia Romagna und Marken sind zwar die Badeorte Rimini, Riccione und Cattolica sehr bekannt, das Hinterland jedoch kaum. Dennoch, oder gerade deshalb, ist diese Gegend ein Eldorado für Radler.
Unser Hotel befindet sich in einer wunderschönen Lage, direkt am Meer an der Strandpromenade, in unmittelbarer Nähe des malerischen Yachthafens von Riccione. Es ist ein bekanntes Biker-Hotel, das von einem radbegeisterten Hotelier geführt wird.
Während des Aufenthalts stehen unserer Gruppe Rad-Guides zur Verfügung.
Am Ankunftstag werden die geplanten Touren und das jeweilige Anforderungsprofil besprochen.
Für diejenigen, die lieber individuell radeln wollen, steht Kartenmaterial für über zehn Touren aller Schwierigkeitsgrade zur Verfügung.


1. Tag Anreise nach Riccione
Am Dienstag- bzw. Freitagabend fahren wir über  den  Brenner,  Verona,  Bologna und Rimini nach Riccione.

2.  - 5. Tag
diverse Tagestouren                                          
Ankunft am Morgen des 2. Tags und Einchecken in die Zimmer nach dem Frühstücksbuffet.
Danach Besprechung mit den Rad-Guides und Einteilung der Leistungs- und Interessengruppen. Jede Gruppe besteht aus maximal 12 bis 15 Personen.

Die „Giro-Gruppe“
Hierzu zählen vor allem die Rennradfahrer und Ausdauersportler. Die Tagesetappen umfassen ca. 80 bis 100 km und mehr und gehen auch ins bergige Hinterland.

Die „Espresso-Gruppe“ 
Diese Gruppe fährt in etwa 7 Std. ca. 80 bis 130 km, auch zu den schönsten Gipfeln der Umgebung und ist für sehr gut konditionierte Rennradler und E-Biker gedacht. 

Die „Cappucino -Gruppe“
Hierzu zählen die normalen Tourenfahrer. Die Tagesetappen umfassen ca. 40 bis 65 km. Sie führen z.T. an der Küste entlang, aber es geht oft auch ins hüglige Hinterland, wo viele bekannte Routen auf uns warten. Einige der möglichen Touren stel- len wir kurz vor:

Tour 1:  Giro des Sangiovese-Weins
Durch schöne Dörfer, Weinberge, sowie Oliven- und Obstplantagen.
Eine Panoramafahrt über dem Meer auf den Hügeln des Hinterlands von Riccione. 
(ca. 50 km)

Tour 2:
Hinauf nach Saludecio (400 hm), dann auf der anderen Talseite hinunter Richtung Pesaro an der Adria, von dort entlang der Küste durch den Regional-Naturpark San Bartolo entlang der Sandstein-Klippen, mit atemberaubendem Blick aufs Meer, bis Fiorenzuola und mit dem Bus zurück. 
(ca. 68 km)

Tour 3: Zu den Altären d. Emilia Romagna
Entlang der Adriaküste über Rimini, Igea, Bellaria nach Cesenatico und zurück über Savignano am berühmten Rubikon.
(Je nach Routenführung ca. 60 km)

Tour 4:
Über den Stadtstaat San Marino zum Bergdorf Montebello und zurück nach Riccione (ca.55 km).
Bei diesen Tagestouren entscheidet der örtliche Radguide nach Wetterlage und Gruppenstärke über die Routenführung. Eine Grundkondition ist erforderlich. E-Bike-Fahrer haben normalerweise keine Probleme.

6. Tag:
Bei gutem Wetter unternehmen wir vormittags noch eine Küstentour (ohne Führer) entlang der Badeorte an der Adria. 
Ab Hotel über Rimini, Igea Mare und Bellaria nach Cesenatico, wo wir die Räder verladen und die Heimreise antreten.
Ankunft im Allgäu ca. 21 Uhr.

Zustiege

Kempten Eisstadion (Memminger Straße)

RAD Riccione - Mittlere Adria


Fr. 25.10. bis Mi. 30.10.2019
ab 399,- €
© Copyright 2019 | Haslach GmbH & Co.KG | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | AGBs | made by ...