Südtoskana - Lago di Trasimeno - Lago di Bolsena - Pienza - Montepulciano



Die südliche Toskana bietet mit ihren sanften Hügeln, Olivenhainen, Weinbergen und Zypressenalleen eine facettenreiche Natur, sowie große geschichtliche Vielfalt – eine Region, die den perfekten Rahmen für unsere Radreise bildet. „Le Crete Senesi“ nennen die Einheimischen die südlich von Siena gelegene hügelige Landschaft.
Die kargen Erhebungen und die dünn besiedelten Täler wurden nicht vom Massentourismus vereinnahmt und bieten Gelegenheit, Land und Leute in ihrer Ursprünglichkeit zu erleben.
Malerische Gegenden mit versteckten und kaum besuchten Gebieten, historische Städte wie Cortona, Pienza, Montalcino, mittelalterliche Burgen und Klöstern, sowie Thermalquellen, sind bei dieser Reise unsere Ziele.
Auch die bekannten Highlights wie Montepulciano, Orvieto oder der Lago di Trasimeno  fehlen bei dieser Reise ebenso wenig wie ein Aufenthalt am größten Vulkansee Europas, dem Lago di Bolsena.

1. Tag: Anreise mit dem Bus / Cortona - Castiglione del Lago (ca. 30 km, leicht)
Unser Bus bringt uns über Verona, Bologna, Florenz bis nach Cortona. Diese bedeutendste und älteste Stadt der Etrusker in herrlicher Lage besuchen wir kurz zu Fuß. Dann laden wir unsere Räder aus und beginnen unsere Radtour mit einer herrlichen Abfahrt zum Lago di Trasimeno. Auf Nebenstraßen kommen wir durch mittelalterliche Ortschaften wie Ossaia und Terontola. Ein kleiner Abstecher führt uns durch Tuoro, wo sich 217 v. Chr. Hannibals Truppen eine erbitterte Schlacht mit den Römern lieferten. Zahlreiche Tafeln und Skulpturen erinnern an diese Schlacht.
Ab hier führt uns ein Radweg am Ufer des Trasimeno - Sees entlang durch Borghetto bis nach Castiglione del Lago mit seiner eindrucksvollen Festungsanlage.
Nach einer kurzen Cappuccino-Pause am See geht es mit dem Bus zum Hotel im Thermalkurort Chianciano Terme, wo wir vier Nächte wohnen.

2. Tag: Orciatal - Montepulciano
(ca. 57 km, mittel)

Der Bus bringt uns hinauf nach Campiglia d‘Orcia. Wir radeln von hier auf kleinen und verkehrsarmen Straßen in das idyllische Orciatal.
Zypressenreihen, wie auf Perlenschnüre aufgefädelt, und mittelalterliche Burgen, die auf Hügeln thronen, so präsentiert sich die Landschaft heute. Das Tal gilt als Paradebeispiel für die typisch toskanische Landschaft und wurde daher zum UNESCO Welterbe ernannt.
Wir machen einen kleinen Abstecher nach Bagno Vignoni, einem mittelalterlichen Thermalbad, in denen schon Lorenzo di Medici seine körperlichen Leiden auskurierte.
Weiter geht es durch den pittoresken Ort San Quirico d‘Orcia auf aussichtsreicher Strecke zur malerischen, historisch be- deutsamen und sehenswerten Kleinstadt Pienza, mit ihrem beeindruckenden Dom aus dem 15. Jahrhundert (Aufenthalt).
Schließlich erreichen wir das historische, auf einem Hügel thronende Montepulciano. In der von Weinbergen umgebenen Stadt, die für den Rotwein „Vino Nobile“  bekannt ist, machen wir einen „Wein- Probierstopp“ auf der Piazza und lassen es dann hinunter rollen zum berühmten Fotomotiv der Basilika San Biagio.
Von dort geht es über eine Landstrasse durch die aussichtsreiche Hügellandschaft nach Chianciano Terme zu unserem Hotel, wo wir uns im Hotelpool erfrischen können. 

3. Tag: Lago di Bolsena - Orvieto
(ca. 67 km, mittel)
Mit ca. 20 km steht heute zunächst die Umrundung des größten europäischen Vulkansees, des Bolsenasees, auf unserem Programm. Er gilt als einer der saubersten Seen Europas und bietet mit seinen schwarzen Sandstränden eine traumhafte Kulisse für die heutige Radtour. Der Bus bringt uns nach San Lorenzo Nuovo mit seiner achteckigen Piazza, wo wir mit einer herrlichen Abfahrt zum See den Tag beginnen.
Am westlichen Ufer entlang kommen wir durch die kleinen, verträumten Badeorte Capodimonte (Aufenthalt) und Marta, bevor wir, nach einem längeren, kräftigen Anstieg (ca. 280 hm) hinauf nach Montefiascone, eine Mittagspause einlegen.
Der Überlieferung nach soll der deutsche Prälat Johannes Fugger auf seinem Weg nach Rom einen Diener vorausgeschickt und beauftragt haben, bei allen Gasthöfen mit gutem Wein das Wort „est“ an die Tür zu schreiben. Dem Diener schmeckte in Montefiascone der Wein so gut, dass er es gleich dreimal anschrieb:„Est! Est! Est!“.
Auf schönen Nebenstrassen erreichen wir-  das bekannte Fotomotiv Civita di Bagnoregio. Von hier ist es nicht mehr weit nach Orvieto, einer eindrucksvollen Stadt auf einem gewaltigen Tuffsteinfelsen mit be- rühmter Domfassade, die unser heutiges Etappenziel ist. 4. Tag: Monte Amiata – Montalcino – Abbazia Monte Oliveto
(ca. 65 km, mittel)

Der Monte Amiata, ein imposanter Berg vulkanischen Ursprungs mit 1.738 m Höhe, von dem man einen großartigen Panoramablick auf die südliche Toskana bis hinüber zum Meer hat, ist der Ausgangspunkt unserer heutigen Tour. Der Bus bringt uns bis auf 1320 m und wir genießen die Abfahrt hinunter nach Castel del Piano und weiter über Seggiano bis nach Castelnuovo dell‘ Abate mit der bereits im 8.Jahrhundert von Benediktinern gegründeten Abtei Sant‘ Antimo. Nach der Mittagspause geht es weiter zum hoch über dem Tal gelegenen mittelalterlichen und verträumten Montalcino, bekannt für seinen renommierten Rotwein Brunello di Montalcino. Nach einem Aufenthalt mit Gelegenheit zur Weinprobe radeln wir auf hügeliger Strecke weiter bis zur Abbazia Monte Oliveto Maggiore, der alten Benediktinerabtei vom „Großen Ölberg“. Ihre Fresken gehören sicherlich zu den grössten Kulturschätzen der Toskana und wir gönnen uns heute am Ende unserer Tour noch die Zeit, die Abtei zu besichtigen.

5. Tag: Lago di Chiusi und Montepulciano – Valiano und
Heimreise (ca. 32 km, leicht)

Noch einmal laden wir die Räder aus und genießen die herrliche Landschaft im Naturreservat des Lago di Chiusi und Lago di Montepulciano, radeln vorbei an den idyllischen Seen und entlang der Grenze zwischen der Toskana und Umbrien über Pozzuolo und Petrignano bis Valiano. Dort werden wir von unserem Bus erwartet und treten die Heimreise an. Ankunft in Kempten gegen 21.30 Uhr.

Unsere Leistungen:

- Fahrt im Fernreisebus
- 4x Übernachtung / Halbpension im 3 Sterne Hotel mit gutem Restaurant und Swimmingpool in ruhiger Ortsrandlage
- Radreiseleitung Seniorchef Hans Haslach
Besonderheiten:

Neu im Programm


Zustiege

Kempten Eisstadion (Memminger Straße)

RAD Südtoskana


So. 13.06. bis Do. 17.06.2021
ab 464,- €
© Copyright 2021 | Haslach GmbH & Co.KG | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | AGBs | made by ...