Von den Dolomiten zu dem Kärtner Seen



Wir starten unsere Radreise im Höhlensteintal am  Dürrensee  auf einer Seehöhe von 1400 m. Umrahmt von den Südtiroler Dolomiten liegt der See malerisch eingebettet in der alpinen Landschaft und spiegelt auf seiner glatten Oberfläche die beeindruckenden Gipfel die bis zu 3000 m in die Höhe ragen. Im romantischen Pustertal, entspringt die Drau und begleitet uns über die südtiroler Staatsgrenze nach Österreich. 
Entlang der schroffen Felswände der Lienzer Dolomiten, bergab durch das schöne Osttirol geht es ins Ferienparadies Kärnten.
Das reiche Angebot an Sehenswürdigkeiten und touristischen Attraktionen bie- tet Abwechslung und einen facettenreichen Urlaub. Frische Morgenluft, eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt sowie Kultur in Hülle und Fülle lassen diese Tour unvergesslich werden.
Jeder Genussradler kommt hier voll auf seine Kosten – nicht zuletzt deswegen, weil Kärnten über 2000 Sonnenstunden im Jahr verzeichnen kann.
Wir bewegen uns auf gut ausgebauten Radwegen und mit ein bisschen Kondition werden wir auch kurze Steigungen problemlos überwinden.


1. Tag  Anreise
vom Dürrensee (3 Zinnenblick) nach Lienz (ca. 60 km)
Unmittelbar nach unserer Ankunft am Dürrensee werden wir von Ausblicken auf das majestätische Bergmassiv die „Drei Zinnen“ überwältigt. Unser Radweg führt uns hinab ins Pustertal nach Toblach das sich zu einem hübschen Ferienort gemausert hat.
Die Drau ist ein noch plätscherndes kleines Flüsschen und begleitet uns durch das enge Tal der Osttiroler Hauptstadt Lienz entgegen. Die Kulisse der Lienzer Dolomiten ist beeindruckend.
Die bizarr geformten Kalkfelsen erheben sich bedrohlich schön und doch einla- dend bis zu 3000 m in den Himmel.
Ein Bummel über den hübsch gestalteten Hauptplatz von Lienz mit südländischer Atmosphäre bietet sich an. Am Rande der Stadt thront das im 13. Jhd erbaute Schloss Bruck; Residenz der Grafen von Görz, die damals für die Grafschaft Pustertal eine bedeutende Rolle spielten.


2. Tag
von Lienz nach Sachsenburg (ca. 60 km)
Noch befinden wir uns im malerischen Osttirol, und radeln durch idyllische Dörfer auf die Kärntner Landesgrenze zu. Immer wieder trennt sich hier der Radweg von der Drau und schlängelt sich durch das nun breiter gewordene Tal.
Die historische Marktgemeinde Sachsenburg, auch das „Tor zum Oberdrautal“ genannt, ist unser nächstes Ziel. Aus der Geschichte ist bekannt, dass dieser Landstrich bereits für die alten Römer strategisch wichtig war. Zerstörte Festungsanlagen sind stumme Zeugen von längst vergangenen Machtkämpfen und Auseinandersetzungen. Busfahrt ins Hotel

3. Tag 
Rund um den Ossiacher See (ca.55 km)
Wir verlassen die Drau und radeln Richtung Ossiacher See. Von Weitem erkennen wir schon die Burg Landskron.
Ein kurzer Spaziergang auf die Burg wird mit einem herrlichen Ausblick belohnt. Unser nächstes Ziel ist Ossiach, bekannt durch sein Benediktiner-Kloster im Ba- rock-Stil, das heute für Veranstaltungen des Carinthischen Sommers genutzt wird. Über das Bleistätter Moor gelangen wir auf die andere Uferseite. Entlang des Sees radeln wir durch kleine Ortschaften und deren Strandbäder, die zu einem Sprung ins kühle Nass einladen. Gleich haben wir den See umrundet und der Seebachweg führt uns zurück.
4. Tag
von Villach nach Klagenfurt (ca. 40 km)
Die Drau ist auch heute unser Begleiter für die ersten Kilometer. Danach durchradeln wir eine wunderbare Hügellandschaft, die an Schönheit kaum zu übertreffen ist, ehe wir in das Keutschachtal mit seinen zahlreichen Seen (Hafnersee, Bassgeigersee, Rauschelsee) gelangen. Ein perfekter Radweg bringt uns entlang des Lendkanals in die Lindwurmstadt Klagenfurt.
Natürlich darf eine Stadtführung in Klagenfurt nicht fehlen.


5. Tag
von Klagenfurt nach Velden (ca. 25 km)
Heute beradeln wir die Nordseite des wunderschön gelegenen Wörthersees. Seine Breite misst bis zu 1600 m und die tiefste Stelle ist 86 m. Das saubere Wasser mit Trinkqualität glitzert kristallklar in der Sonne und mit einer Temperatur von bis zu 27 Grad lockt er zu einem angenehmen Bad. Am Westufer des Wörthersees liegt die Marktgemeinde Velden, die mit der 1864 errichteten Eisenbahnlinie den großen Aufschwung erlebte.
Nachdem wir die Räder eingeladen haben, treten wir die Heimreise an und können im Bus nochmal die vergangenen Eindrücke genießen.

Unsere Leistungen:

- Fahrt im modernen Fernreisebus
- 4 x Übernachtung / Halbpension in guten Mittelklassehotels
- Stadtführung in Klagenfurt 
- Greifvogelschau Landskron
- Radreiseleitung Alex
Besonderheiten:

Neu im Programm


Zustiege

Kempten Eisstadion (Memminger Straße)

RAD Von den Dolomiten zu den Kärtner Seen


Di. 01.09. bis Sa. 05.09.2020
ab 625,- €
© Copyright 2020 | Haslach GmbH & Co.KG | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | AGBs | made by ...