Das Weinviertel und die Donau-Ufer - Genussradeln im Weingarten Österreichs



Das Weinviertel ist eine malerische, sanft wellige Landschaft im Nordosten Niederösterreichs und mit ca. 13000 ha Österreichs größter Weingarten. Hunderte Kilometer von Radwegen auf Weinstraßen, Presshäuser, Buschenschenken und Kellergassen sind landestypische Eigenschaften des Weinviertels. Die liebevoll angelegten Weinberge bringen Spitzenweine mit besonderer Finesse hervor. Die berühmte Rebsorte „Grüner Veltliner“ ist hier beheimatet. Das pannonische Klima, lange heiße Sommer und wenig Niederschlag begünstigen den Weinbau. Wir beradeln das Retzer Land, nahe der tschechischen Grenze, das von der Natur reich mit Schönheit beschenkt ist.
An den Ufern der Donau beradeln wir das, für seinen Gemüseanbau berühmte Machland und den sagenumwobenen Strudengau, die sich bestens zum Radfahren eignen.  Die Radwege befinden sich abseits von befahrenen Straßen ohne längere Steigungen.

1.Tag Anreise nach Grein / Einradeln an der Donau: Grein – Raum Pöchlarn
(ca. 40 km)

Nach dem Ausladen der Räder beginnen wir unsere Radtour in Grein und radeln an den Ufern der Donau entlang.
Dort, wo der Strom sich entschloss, seinen Weg durch harten Granit zu nehmen, hinterließ die Donau einen Fjord voller Wirbel und Strudel - den Strudengau. Die einstigen Stromschnellen sind längst verschwunden, geblieben ist eine reizvolle und beeindruckende Landschaft. Hoch über der Donau thront der Marien-Wallfahrtsort Maria Taferl.

2. Tag: Rundtour Retz (ca. 55 km)
Der heutige Ausgangspunkt ist die unterkellerte Weinstadt Retz mit dem schönen Hauptplatz im venezianischen Renaissancestil. Wahrzeichen der Stadt ist die alte Windmühle, die Einzige in Österreich, die noch mit Windkraft Getreide mahlt. Durch die Weinberge radeln wir der zentralen Ortschaft Pulkau entgegen, wo sich eine kleine Rast anbietet. Das leicht hügelige Terrain eröffnet uns wunderbare Ausblicke. Unser Routenverlauf bringt uns über Felderlandschaften nach Zellerndorf mit seiner eindrucksvollen Pfarrkirche. Über typische Kellergassen gelangen wir wieder nach Retz. Verwinkelt geht es weiter nach Oberretzbach, Wir passieren den „Heiligen Stein“, einen uralten Kultplatz mit einem der schönsten Schalensteine Österreichs. Dort können wir einen grandiosen Ausblick genießen. Bald haben wir unser Etappenziel erreicht.

3. Tag: Chardonnay-Radweg
(ca. 50 km bzw 35 km)

Vom Hotel aus starten wir durch kleine Ortschaften zur Südmährenwarte, einem Aussichtsturm auf dem Schatzberg. Über Kleinriedenthal und Raggelsdorf gelangen wir in die Ortschaft Jetztelsdorf, welche als „Rotweininsel im Veltliner Meer“ genannt wird. In der Jetzelsdorfer Kellergasse entlang des Hutberges sind unzählige Presshäuser, teilweise bereits im 17. Jahrhundert errichtet worden. Weiter radeln wir ins idyllische Pulkautal nach Hadres. Hier befindet sich die längste Kellergasse Europas mit 1,6 km Länge und vierhundert Presshäusern. Ein kurzer Anstieg wird mit einem wunderbaren Ausblick ins tschechische Mähren abgegolten. Über den Chardonnay Radweg gelangen wir zurück nach Retz.

4. Tag: Ausradeln Raum Grein - Mauthausen (ca. 35 km) / Heimreise
Wir starten wieder in Grein und bewegen uns flussaufwärts auf dem flachen Radweg in Richtung Mitterkirchen, wo ein originalgetreues hallstadtzeitliches Dorf nachgebaut wurde. Wir durchradeln das fruchtbare Machland, das durch den Gemüseanbau bekannt geworden ist. Dieses Gebiet wurde bereits häufig von schweren Überschwemmungen heimgesucht. In Mauthausen, wo die Donau das Wasser der Enns aufnimmt, können wir die schönen Patrizierhäuser bewundern.

Zustiege

Kempten Eisstadion (Memminger Straße)

RAD Weinviertel und die Donau-Ufer


Fr. 09.07. bis Mo. 12.07.2021
ab 497,- €
© Copyright 2021 | Haslach GmbH & Co.KG | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | AGBs | made by ...